Bodenseeausfahrt 28.-30.06.2019

Am Wochenende 28.-30.06.2019 wollen wir wieder ein Wochenende am Bodensee beim Paddelclub Überlingen verbringen.

Wir übernachten auf der Vereinswiese des Paddelclubs Überlingen in Zelten.
Die Küche und die Sanitäranlagen des PCÜ stehen uns zur Verfügung

Anreise Freitag oder Samstag
Freitags sorgt jeder selbständig für seine Verpflegung.
Am Samstag schmieden wir mit Markus bei einem gemeinsamen Frühstück die Pläne für den Tag. Vielleicht machen wir wieder eine Flusstour. Abends wollen wir wieder gemeinsam auf dem Clubgelände grillen und es uns am Lagerfeuer gemütlich machen.

Rückmeldung und Infos unter:

gerold.bross@gmx.de oder 07072 / 5716 oder WhatsApp (0171 5294207)

Liebe Paddelgrüße
Markus
Ute und Gerold

 

Wolpertinger-Radtour 2019 – 8.-11.06.2019

Unsere alljährliche beliebte Wolpertinger-Radtour ging dieses Mal von Ingolstadt durch das schöne Altmühltal nach Nürnberg.

Am frühen Samstagmorgen trafen sich 20 Radler, um mit Bus und Bahn nach Ingolstadt zu fahren. Dort gesellte sich der 21. Radler der Gruppe hinzu. Ute und Gerold fuhren mit dem Begleitfahrzeug und dem Fahrradanhänger zum Hauptbahnhof nach Ingolstadt.

Dieter als unser Guide führte uns sicher über die 55 km lange Strecke durch das Altmühltal nach Plankstetten. Dort übernachteten wir in der Benediktinerabtei Plankstetten. Das Kloster betreibt heute eine ökologische Landwirtschaft mit Gärtnerei, Klosterbäckerei und Klostermetzgerei. Unser Abendessen bestand aus eigenen Erzeugnissen. Es gab selbstgemachte Würstchen, Kartoffelbrei, Salate, Gemüselasagne und leckere Tomatensuppe.

Am nächsten Morgen stärkten wir uns bei einem ausgiebigen Frühstück. Anschließend fuhren wir am Main-Donau-Kanal entlang. An der Schleuse Berching konnten wir uns auf einer Besucherplattform über die imposante Schleusenanlage informieren. Am Main-Donau-Kanal entlang fuhren wir bis zum Rothsee. Dort machten wir bei einem Strandrestaurant Rast. Die letzten 20 km der Tagesetappe fuhren wir entspannt nach Neumarkt in der Oberpfalz in das Kloster St. Josef. Im Wirtshaus Oberer Ganskeller wurden uns bayerische Schmankerl serviert.

Am Abend zeigte uns der Nachtwächter von Neumarkt die historische Altstadt. Über das Mittelalter und die dort herrschenden Pfalzgrafen wurde uns viel erzählt.

Am Montagmorgen ging es weiter am Ludwig-Main-Donau-Kanal. Der Radweg entlang des Kanals wurde früher von Pferden genutzt, die die Schiffe durch den Kanal zogen. Rast machten wir in einem Biergarten. Bei Schwarzenbruck wird der alte Kanal mit Hilfe einer Kanalbrücke über das Schwarzachtal geführt. Kurz vor Nürnberg stärkten wir uns gemeinsam bei Kaffee und Kuchen.

Die letzten Kilometer gingen bergauf zur Jugendherberge in der 500 Jahre alten Kaiserstallung der Burg in Nürnberg. Zum modernen Ambiente gab es gratis einen herrlichen Blick auf die Altstadt von Nürnberg. Das Erreichen unseres Etappenziels wurde mit einem reichhaltigen Buffet belohnt. Den Abend verbrachten einige beim Kartenspiel, die anderen zog es zum Eis essen und fränkisches Bier trinken in die Stadt.

 

Am nächsten Morgen machten wir eine Stadtführung mit dem Fahrrad. Die Führung ging durch die Altstadt. Die Altstadt wird durch den Fluss Pegnitz geteilt. Sie ist stark im Krieg zerstört worden, die Gebäude wurden wieder nach den alten Vorbildern aufgebaut. Man sieht jedoch bei genauerer Betrachtung den Unterschied der Verarbeitung des Baumaterials. Beim Blick von der Burg wurden uns die wichtigsten Gebäude in der Stadt gezeigt. Zum Abschluss schauten wir uns das Reichsparteitagsgelände an. Um das Zeppelinfeld anzuschauen, durchquerten wir das Festivalgelände von Rock im Park. Wir waren über die Massen der Müllberge der Besucher des Festivals schockiert. Die Stadtführung hat sehr viel Spaß gemacht, da mit dem Fahrrad in kurzer Zeit viel besichtigt werden kann.

Nach dem Verladen der Räder fuhren wir mit dem Zug von Nürnberg über Stuttgart nach Reutlingen zurück.

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei Ute und Gerold für die tolle Organisation der Radtour, bei Dieter für das Navigieren der Gruppe, bei den Fahrern des Begleitfahrzeugs und bei allen, die für die gute Stimmung bei der Radtour gesorgt haben.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste gemeinsame Radtour!

Phillip Neuberger

Orientalisches Tanzen – Neue Zeit neues Thema

Inspiriert durch den Frühling wollen wir nun unseren Tanz durch den Tanz mit dem Schleier erweitern und bereichern.

Gemeinsam wollen wir die Technik des Schleiertanzes erlernen, Schritt für Schritt den Umgang und einzelne Figuren mit dem Schleier erlernen oder/ und wieder auffrischen. Gemeinsam mit unserer Tanzlehrerin Johanna die Elemente in einem Tanz einbinden.

In unserem Kurs sollen die Stärkung der Muskulatur des ganzen Körpers, die Koordination sowie die Beweglichkeit weiter geübt werden.

Mit weichen, fließenden und kraftvollen Bewegungen wollen wir unseren Körper aktivieren, aber auch zur Entspannung beitragen. Unsere Körperhaltung und Aufrichtung verbessern, die Wirbelsäule und das Becken mobilisieren und stärken.

Die Freude am gemeinsamen Tanzen soll im Vordergrund stehen.

Dieser Kurs richtet sich an Frauen, mit und ohne Erfahrungen im Orientalischen Tanz und jeden Alters.

Habt ihr Lust, zu experimentieren und Neues auszuprobieren?

Dann lasst uns gemeinsam unseren Tanz-Weg gestalten.

Wir freuen uns sehr auf die Erweiterung unserer Gruppe durch Dich!

Wann und Wo ?

Dienstags:                18.30-20.00 Uhr

Ort:                            Lockschuppen, Mühlwiesenstraße 41, Gönningen

Alter:                         Frauen in jedem Alter

 

Wolpertinger  Sport – und Freizeitclub e.V.

Ansprechpartnerin: Claudia Randecker-Hornberger

E-Mail:                      claudia.randecker-hornberger@wolpertingersfc.de

Telefon                     0 70 72 / 2 08 98 64

Tauchkurs Grundtauchschein / CMAS* 2019

Das Ausbilderteam des Wolpertinger SFC bietet auch im Jahr 2019 mit qualifizierten Übungsleitern und Tauchlehrern einen Tauch-Grundkurs an.

Ziel:
Die Grundkenntnisse des Tauchens in Theorie und Praxis zu erlernen.
Nach Abschluss des Tauchkurses soll er/sie sicher an von erfahrenen Tauchern geführten Tauchgängen teilnehmen können.

Voraussetzungen:
Mindestalter von 14 Jahren. Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung aller Erziehungsberechtigter (in der Regel beide Elternteile) erforderlich.
Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung, muss spätestens zur Praxisausbildung vorliegen.

Kursgebühr und Inhalt:

Grundtauchschein
Theorieunterricht inkl. Unterlagen
Lehrbuch  Deutsches Tauchsportabzeichen Basic / CMAS *
Tauchpass und Logbuch, Dekotabellen und Prüfungsgebühren.
Praxisgrundausbildung mit ABC und DTG (Drucklufttauchgerät) im Freibad.

                                                                                                        180,-€

CMAS * (DTSA Bronze)
5 Freigewässertauchgänge mit dem DTG inkl. Ausrüstung.
Prüfungsgebühren Praxisprüfung.

80,-€
                                                                          Kosten Tauchkurs: 260,-€

Termine und Ablauf:
Theorieunterricht
findet am 13. und 14.04.2019 statt
Grundtauchschein, ab Mai im Freibad Reutlingen, immer Samstags 8.50 – 10.30 Uhr
Freigewässertauchgänge
: Ort und Zeit wird  noch festgelegt

Anmeldung: bis zum 01.04.2019 an den Kursleiter mit dem Anmeldebogen und durch Überweisung der Kursgebühr auf das Konto des Wolpertinger SFC

Weihnachtstraining

Traditionell gestaltet Bert das letzte Training im Taucherjahr. Das Training wird dann weihnachtlich gestaltet. Auch wir Taucher wollen nicht auf das Ambiente verzichten, daher bringt er seinen schön geschmückten Weihnachtsbaum mit und platziert ihn mittig unter Wasser im Hallenbad.

Aus hygienischen Gründen handelt es sich um einen Kunststoffbaum, der gegen Auftrieb und Umfallen unter Wasser aufwändig gesichert werden muss.

 

 

 

Weihnachtsbaum bevor er unter Wasser platziert wurde

 

Auch das sportliche Training hat einen Bezug zu Weihnachten, hier eine Taucherin beim Transport der Weihnachtsgeschenke:

 

Nach dem sportlichen Teil, klingt das Training mit Spielen aus.
Hier 2 Bilder vom Tauziehen:

Als wir wieder trocken und umgezogen waren, gab es zum Jahresabschluss noch Punsch, Glühwein und diverses Weihnachtsgebäck.

Hartmut